Kuala Lumpur und bye bye Asia

So jetzt melden wir uns das letzte Mal aus Asien.

Ja tatsaechlich, es ist soweit, unsere Reise neigt sich dem Ende zu. Das sehen wir mit einem weinenden und einem lachenden Auge – ein Blick in unsere Gesichter muss fuer Aussenstehende wohl etwas komisch ausschauen 🙂

Unser letzter Asien-Stop ist in Kuala Lumpur, von wo aus wir heute Nacht nach Istanbul fliegen. Wir haben hier zwei Naechte eingeplant, um noch ein bisschen was von der Hauptstadt Malaysias zu sehen. Was wir in dieser Zeit sahen, gefiel uns wirklich gut!

Die Stadt ist ziemlich modern, die Atmosphaere sicher und angenehm und das oeffentliche Verkehrsnetz ist super ausgebaut, sodass wir kein einziges Mal mit einem Taxi fahren mussten – was uns echt freute, denn die Taxler spielen meist in einer speziellen, nicht ganz so angenehmen Liga.

Besonders gefiel uns das Multi-Kulti-Feeling hier, Menschen verschiedenster Nationalitaeten und Religionen leben hier friendlich nebeneinander. Der Einfluss verschiedener Kulturen geht auch mit einer ungeheuren Vielfalt an Speisen einher und so wurde dies wieder mal ein Schlemmerwochenende. Wobei wir von dieser Vielfalt nicht ganz so viel mitbekamen. Denn, obwohl unser Hostel in China Town lag, streunten wir ausgiebig im Little-India-Viertel herum und gingen ausschliesslich zu Indern essen 🙂 Mhmm, da kam Freunde auf, gemeinsam mit vielen schoenen Erinnerungen an unsere Indienreise.

P1240831

Wenn wir nicht gerade Roti assen oder Chai schluerften, nutzten wir unsere Zeit hier zum Shoppen und Sightseen. Im Central Market tauchten wir noch ein letztes Mal in die asiatische Marktwelt ein, natuerlich nicht, ohne allerhand zu kaufen und dafuer zu viel zu bezahlen. Dass wir in letzter Zeit einen ordentlichen Laenderrush gemacht haben, zeigte sich etwa daran, dass Christian 5000 fuer ein Armbaendchen anbot, das urspruenglich mit 10 Ringitt angeschrieben war. Da hat er wohl die indonesische Rupiah (16.000 = 1 Euro) mit dem malayischen Ringgit (4,3 = 1 Euro) verwechselt – was den Verkaeufer doch etwas verwirrte 🙂

Wir machten auch noch einen Abstecher in einen hinduistischen Tempel, wo unter Pauken und Trompeten eine farbenfrohe religioese Zeremonie vonstatten ging. War noch ein netter letzter Eindruck der indischen Kultur, von der wir uns nun leider – vorerst – trennen muessen (schluchz).

P1240827 P1240850  P1240855 P1240848

Heute machten wir uns meiner Verkuehlung zum Trotz (hinter der irren Einstellung der Klimaanlagen hier kann nur die Pharmaindustrie stecken!) auf zum Sightseeing und schauten uns die 452 Meter hohen Petronas-Towers und den 335 Meter hohen KL-Tower an.

P1240870 P1240869

Das Geld, um im Lift hinaufzufahren und uns die Stadt von oben anzusehen, haben wir uns gespart – schliesslich haben wir nun genug Wolkenkratzer aus allen Perspektiven gesehen. Einen kleinen Hoehepunkt am Fusse des Fernsehturms gabs dann aber doch noch, als dort am Gehsteig eine echt giftig aussehende Schlange herumgekrochen ist.

P1240873

Nun sitzen wir hier im Gemeinschaftsraum unseres Hostels und lassen die letzten paar Stunden an uns vorbei ziehen, bis es Zeit ist, zum Flughafen zu fahren und dem so liebgewonnenen Asien fuers Erste den Ruecken zuzukehren.

Auch wenn wir uns schon sehr auf Europa freuen, ist es doch ein etwas beklemmendes Gefuehl, einen Strich zu ziehen und den Asienteil unserer Reise endgueltig abzuschliessen. All die Spannung, die Farben, die Gerueche, die Kultur, die Menschen und Natur hinter uns zu lassen und wieder ins Gewohnte zurueckzukehren. Nach so langer Zeit des Reisens, des Nach-Vorne-Strebens, befinden wir uns nun also bald auf dem Rueckweg. Und doch, obwohl wir so viel Schoenes hinter uns lassen muessen und nun auf dem Heimweg sind, verspueren wir dieses wohlige Kribbeln in der Magengrube, wenn wir daran denken, euch – unsere Freunde und Familien – endlich wieder in die Arme schliessen zu koennen. Das entschaedigt nun wirklich fuer den Abschiedsschmerz! [NA]

 

Dieser Beitrag wurde unter 9.3| Malaysia, Unser Trip veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kuala Lumpur und bye bye Asia

  1. icke59 schreibt:

    Ihr mach mir richtig Appetit auf so einen Teller indisches Essen. Habt ihr eigentlich zugenommen? Denn viel wird von gutem Essen geschrieben, das ihr ja reichlich verzehrt habt.
    Dann kommen sofort eure Erlebnisse mit Tieren. Da ist von A wie Ameisen bis W wie Waran alles dabei. Oder habt ihr auch was mit XYZ gesehen? 🙂
    Ihr schafft es auch immer wieder, dass die lieben Tiere in eure Fotolinse lächeln. Ganz deutlich an der letzten Aufnahme einer eleganten (ich würde sagen Python) Schlange, die extra a la Fete Blanché, ihr hübsches Köpfchen hebt und grinst. Allerdings könnte ich auf so eine Begegnung in der Altstadt in Innsbruck verzichten. Auch die posierlichen Krabbeltiere, die auf eurem Zelt in Australien zu sehen sind, sind nicht ganz mein Fall einer Urlaubsbekanntschaft.
    Ihr habt Großes und größeres erklommen. Die Wanderkilometer würden mich auch interessieren und selbstverständlich auch die Höhenmeter.
    Sämtliches was fahr- und fliegbar ist wurde auch von euch ausprobert. Auto, Rikscha, Fahrrad, TukTuk, Flugzeuge und Boote in verschiedenen Größen, Moped oder doch Motorrad, Eisenbahn und was es sonst noch gibt an Aufsteigshilfen, bzw. was einen vorwärtsbringt.
    Der Kleidung wird zuviel Aufmerksamkeit geschenkt auf so einer Reise. Wie man an euch sieht – man braucht nur das Notwendigste. Euch haben ja auch keine Paparazzi im Visier, die sofort in der Bild Zeitung posten würden, dass Nadja ihr Liebelingsteil nun schon auf dem 10.Bild zum 21.Mal anhat 🙂 und dass Christian seinen nützlichen Turban auch mal waschen könnte nach 3 Wochen tragen.
    Die Schuhindustrie hat auch keine Freude an euch und hat in den letzten 10 Monaten einen herben Verlust verbuchen müssen.
    Der Rückweg hat schon an dem Tag begonnen, als ihr den entferntesten Punkt der Reise verlassen habt. Ich glaube das war irgendwo in Neuseeland, mit ca. 17.oookm fern der Heimat und selbstverständlich anfallenden Mautgebühren 😉
    Wir schreiben hier in der (noch) fernen Heimat eure Länderliste. Christian ist noch in Führung, aber er war ja auch schon in Schweden, das reißt ihn voll raus.
    So wieder einmal bin ich meinem Image der „fleißgsten Schreiberin“ nachgekommen und verabschiede mich bis die Tage, die nunmehr zählbar geworden sind.
    Guten Flug wünschen euch ilschen und vaggus

    • Ja also abgenommen haben wir bestimmt mal nicht. Aber ganz schlimm ist’s glaub ich nicht, wobei wir seit ueber einem Jahr auf keiner Waage gestanden sind (wohl besser so …) Aber Essen gehoert nun mal zu den Top-5 des Lebens, vor allem in Asien, das ist dann schon das ein oder andere Kilo wert 🙂

      Hmmm… ein Tier mit Z … ja also wenn ein Zitronenfalter auch gilt?!

      Wandertechnisch haben wir keine Aufzeichnungen gefuehrt, aber so 200 Kilometer warens ganz bestimmt. Also nicht Hoehenmeter, wir sind ja doch noch „die Alten“ 🙂

      Ja mit abwechslungsreichen Klamotten koennen wir nicht aufwarten – man braucht auch wirklich nicht viel auf so einer Reise und ist ueber jedes Kilo, das man weniger mit hat, froh – das kann man dann auch getrost an Koerpergewicht zulegen.

      Die Schuhindustrie wird das verkraften, hatte ohnehin nicht gerade die besten Kunden mit uns. Und in die Flipflop-Industrie haben wir dann doch ordentlich investiert.

      So liebe Ilse, ich hoffe, ich konnte als Antworterin unserer fleissigsten Schreiberin gerecht werden, aber jetzt muss ichs doch lassen. Bei so viel Schreiben kommt man ja gar nicht mehr zum Reisen. Und was sollen wir dann in den naechsten Blog schreiben und was sollst du kommentieren und wir antworten? Du siehst, wir muessen raus in die Welt, damit unsere Blogkommunikation rund laeuft 🙂

      Alles Liebe in die nicht mehr ganz so ferne Heimat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s